Chasa da Fö - BildergalerieBildergalerie_1.htmlshapeimage_1_link_0
 

Kochkurse

Termine

Kontakt

Die womöglich höchstgelegene Kochschule Europas die „Chasa da Fö“ finden Sie auf 2.206 Metern Höhe, oberhalb des kleinen Engadinerdorfs Ftan. Auf sehr gut ausgebauten Wanderwegen, durch wunderschöne und herrlich duftene Wälder führt der Weg vom Ftaner Hochalpinen Institut aus in etwa 2 Stunden hinauf auf die Alp Laret. Im ehemaligen Schweinestall der Alp ist heute die „Chasa da Fö“ – auf Deutsch das „Haus des Feuers“ – untergebracht.


Im Sommer und Herbst 2012 wurde der Schweinestall von Balser Derungs und Martin Göschel mit viel Handarbeit zur Kochschule umgebaut. Neben gemütlichen Sitzbänken und alten Holztischen hat auch ein holzbefeuerter Herd aus dem Jahre 1910 darin Platz gefunden. Er bildet das Herzstück der „Chasa da Fö“ und hat der Kochhütte ihren Namen verliehen. Am offenen Herdfeuer lassen sich viele gemütliche Stunden verbringen.


Bei unseren Kochkursen setzen wir auf regionale Erzeugnisse und deren traditionelle Weiterverarbeitung. Auf dem alten Engadiner Holzkohleherd werden traditionelle Gerichte aus der Region zubereitet und anschaulich erklärt.


Dabei spielen auch die ortsansässigen Bauern mit Ihren Produkten eine grosse Rolle. Wir werden ein Schwein oder Lamm (oder auch andere Fleischsorten) von den örtlichen Erzeugern erwerben und die Weiterverarbeitung zu Salsiz, Würsten, Krustenbraten, Voressen oder Bäkkibraten gemeinsam mit den Gästen vornehmen und anschliessend auf der Terrasse oder im Gastraum geniessen.


Ebenso möchten wir der Fondue Tradition in der Region neue Impulse verleihen, indem anstatt der allgemein üblichen Käsesorten aus der französischen Schweiz, Bergkäse aus der Region verwendet wird. 

 coming soonshapeimage_4_link_0